Als Jugendlicher dürfen Sie maximal 40 Stunden pro Woche arbeiten – maximal 8 Stunden am Tag. Bei ihnen findet das Jugendarbeitsschutzgesetz (JArbSchG) Anwendung. Lesezeit: 2 Minuten Wenn Sie Auszubildende unter 18 Jahren beschäftigen, müssen Sie spezielle Rahmenbedingungen beachten, die im Jugendarbeitsschutzgesetz geregelt sind. So unterzeichnen die Eltern den Schritt ins Berufsleben. Diese Ausnahmen gelten: Arbeitszeiten für Lehrlinge unter 18 Jahre . Lebensjahr noch nicht vollendet haben, gelten besondere Vorschriften. 345a Abs. Teilzeitausbildung (§ 7 a Berufsbildungsgesetz) Die Berufsausbildung kann in Teilzeit durchgeführt werden. Unter welchen Bedingungen Jugendliche unter 18 Jahren arbeiten dürfen regelt das Jugendarbeitsschutzgesetz. Für Jugendliche Auszubildende und Arbeitnehmer, die das 18. Dies nehmen Sie als Ausbilder ganz besonders ernst, um Ihre jungen Mitarbeiter vor möglicher Überlastung zu schützen. Hier finden Sie Informationen zu den Arbeitszeiten von Auszubildenden und zu Überstunden. 2 BBV, Art. Wie lange darfst du als minderjähriger Azubi eigentlich arbeiten? mindestens 30 Werktage, wenn der Jugendliche zu Beginn des Kalenderjahrs noch nicht 16 Jahre alt ist, Arbeitszeiten für Jugendliche unter 18 Jahre . aber durch die stunde pause, verlängert sich das alles. 2 OR Unterricht an der Berufsfachschule und üK an einem Geschäftsschliessungstag Der Besuch des Unterrichts ist der Arbeitszeit gleichzusetzen, soweit er in die Arbeitszeit fällt (Art. ... Für Jugendliche unter 18 Jahren gilt das Jugendarbeitsschutzgesetz mit einer festgeschriebenen Stundenzahl von höchstens 40 Stunden wöchentlich. Der Unterricht an betrieblichen Ruhetagen oder … Beispielsweise dürfen Bäckerlehrlinge ab 16 Jahren schon ab 5.00 Uhr morgens, über 17-Jährige ab 4.00 Uhr beschäftigt werden. Die unter 3. beschriebene Regelung gilt nur einmal in der Woche. Wörtlich heißt es in Absatz 2: Der Urlaub beträgt jährlich. 31 ArG, Art. Gemäß §15 des Jugendarbeitsschutzgesetzes, dürfen Jugendliche nur an 5 Tagen in der Woche beschäftig werden. Urlaub unter 18 Jahren wird dort explizit geregelt und nach verschiedenen Altersstufen eingeteilt. Den dürfen Auszubildende unter 18 Jahren nämlich nicht selbst unterschreiben, da sie noch nicht geschäftsfähig sind. Damit unterliegst du anderen Bestimmungen als Erwachsenen. Wenn du bald eine Lehre beginnst, aber noch nicht volljährig bist, gelten für dich Regeln aus dem Kinder- und Jugendbeschäftigungsgesetz. Jugendarbeitsschutzgesetz: Die Arbeitszeiten sind beschränkt 1. Arbeitszeiten: Auszubildende dürfen nicht länger als acht Stunden am Tag arbeiten. 18 Abs. Art. ich bin froh, wenn meine azubine am 1.2.12 18 wird und dann alles "normale" bahnen geht. Die Wochenarbeitszeit beim Jugendarbeitsschutzgesetz. Das bedeutet konkret: Hat der Auszubildende an 2 Tagen in der Woche Berufsschule und umfassen beide Tage mehr als 5 Unterrichtstunden, dann muss er an einem der Tage noch im Betrieb erscheinen, am anderen nicht. ... Der Auszubildende ist grundsätzlich nicht verpflichtet, Überstunden zu leisten. Bei minderjährigen Azubis gilt eine wöchentliche Höchstarbeitsdauer von 40 Stunden pro Woche, bei volljährigen Azubis gelten 48 Stunden. AW: Arbeitszeiten bei unter 18 Jährigen Azubis die dienstzeiten sind doof. 31 ArG). Jugendarbeitsschutzgesetz: Diese Besonderheiten gelten für minderjährige Azubis. die sind dann super lange da. Ich bin unter 16 Jahre und versichere, ... Ausnahmen davon gibt es zum Beispiel in Arbeitsbereichen, wo frühere oder spätere Arbeitszeiten üblich sind. Für Auszubildende unter 18 Jahren gilt das Jugendarbeitsschutzgesetz. Wir zeigen dir, wie deine Rechte bezüglich Arbeitstagen, Arbeitszeit, Pausen und der Anrechnung der Berufsschulzeit aussehen.